Der Roycroft-Frame

In der mehrteiligen Serie zeige ich Dir, wie Du dir einen einfachen Rucksack aus Holz, Schnur und einer Decke selber bauen kannst. Die Bauanleitung eines Roycroft-Frame ist recht umfangreich, daher wird es insgesamt vier Teile in den nächsten Wochen geben. Aber lass Dich vom Umfang nicht abschrecken. Der Roycroft-Frame ist innerhalb einer guten halben Stunde gebaut.

Der Roycroft-Frame auf dem Rücken

Der Roycroft-Frame auf dem Rücken

Inzwischen sieht man sie nur noch selten: Außengestell-Tragesysteme an Rucksäcken sind fast vollständig vom Markt verschwunden und von modernen Innengestell-Rucksäcken ersetzt worden. Diese, auch Lastenkraxen genannt, finden sich eigentlich nur noch in Bereichen, wo hohes Gewicht oder sperriges Gepäckgut transportiert werden müssen.

Doch eigentlich ist ein Außentragegestell-Rucksack eines der ältesten Tragesysteme der Menschheit. Selbst der Ötzi hatte solch einen Rahmen (Frame) aus Haselnuss dabei, den er auf den Rücken trug und an dem sein Equipment befestigt war.

Der Roycroft-Frame - Der Rahmen

Der Roycroft-Frame – Der Rahmen

Das System wurde bis nach dem zweiten Weltkrieg aus Holz hergestellt. Erst moderne Fertigungsverfahren führten zu Gewichtseinsparungen durch die Nutzung des Leichtmetalls Aluminium für den Rahmen. Diese Kraxen wurden dann Mitte bis Ende der achtziger Jahre durch die Innengestell-Rucksäcke abgelöst, die weitaus aufwändiger produziert wurden.

Ein Kraxe ist ein relativ einfaches System, das sich aus Holz leicht nachbauen lässt. Gerade im Bushcraft oder Survival-Bereich sind diese Frames sehr beliebt. Der Roycroft-Frame geht auf einen kanadischen Bushcrafter mit gleichem Namen zurück, der die Konstruktion an den Survivalisten Mors Kochansky weitergab, der sie international bekannt machte.

Der Roycroft-Frame - Voll gepackt

Der Roycroft-Frame – Voll gepackt

Dass es in derBushcrafter-Szene sehr beliebt ist, beweisen die vielen verschiedene Do-It-Yourself-Anleitung in Wort und Bild oder als Video im Netz. Auch wurde das recht simple Grundsystem immer weiter aufgepimpt, bis es den alten Lastenkraxen sehr ähnlich sah.

In unserem Workshop konzentrieren wir uns aber auf das Grundkonzept, das möglichst einfach und schnell ein vernünftiges und kostengünstiges Tragesystem bietet. Mit ein wenig Geschick hat man schon nach gut einer halben Stunde sein Gepäck auf den Rücken und ist abmarschbereit.

Der Roycroft-Frame und seine modernen Verwandten

Der Roycroft-Frame und seine modernen Verwandten

Die Bauanleitung:
Der Frame
Die Gepäckbefestigung
Das Tragesystem

Der Beitrag Der Roycroft-Frame erschien zuerst auf Björn Eickhoff – Messer, Tacticool, Prepping und Survival.