Hollaenders Welt: Theater in Wuppertal

Das Boulevardtheater lebt – auch in Wuppertal! Den Beweis dafür liefert, mal wieder Stößels Komödie Wuppertal mit dem neuen Stück „Muttersohn“. Ich hatte das Glück, die gestrige Generalprobe miterleben zu dürfen und wurde überrascht von einem Feuerwerk von Pointen und einen manchmal rasanten Geschehen auf der Bühne, wobei man aber niemals den Überblick verlor. Vor allem der Schluss des Stücks lieferte eine unerwartete Überraschung, obwohl … Wer aufmerksam dem Geschehen folgt und auf die Texte achtet, ahnt schon vorher, wie das Stück enden könnte. Nicht nur um sich selbst und den eigenen Scharfsinn, bzw. Aufmerksamkeit zu testen lohnt es sich, das Stück anzuschauen, viel mehr ist es die tolle Inszenierung […]

Hollaenders Welt: Die erste Premiere …

… in Stößels Komödie Wuppertal. Am Freitag, dem 7. September war es soweit. Um 20:00 h öffnete sich der Vorhang der früheren Komödie Wuppertal, die inzwischen von Kristof Stößel und seinem Theater übernommen wurde und nun offiziell unter dem Namen geführt wird. Wie Herr Stößel den zahlreichen Besuchern erklärte, paßte „Der Rosenkrieg“ hervorragend in den Monat, in dem er seine langjährige Lebensgefährtin und Bühnenpartnerin Teresa Schulz heiratet. Die Umsetzung der Literaturverfilmung von 1989 ist unter seiner Regie und der Mitarbeit seines Ensembles hervorragend gelungen, wie sich an den Reaktionen des Premierenpublikums zweifelsfrei erkennen ,ließ. Das Stück läuft noch bis zum 16.09. und dann noch einmal vom 15.11 – 2. 12.2018. […]

Hollaenders Welt: Zwei Zeitalter treffen aufeinander …

… zumindest hat man dieses Gefühl, wenn man von der Innenstadt durch die neue Bahnhofsmall zum Hauptbahnhof geht. Zuerst kommt man am klotzigen Primarkgebäude vorbei, das dort so zweckmässig oder besser nützlich wirkt, wie ein Kropf. Dann gelangt man in den neuen Vorbau zum Bahnhof, mit seiner modernen Architektur, er bietet sich hell und sehr großräumig an. Auf das sogenannte Fahrradhaus kann man wohl verzichten, da ich heute gesehen habe, dass Radfahrer wohl schon eine eigene Lösung gefunden haben. Eignen sich die „Stützen“ der Lichtschächte scheint es, hervorragend zum Abstellen von Fahrrädern. Der Zugang zum Parkhaus ist auch schon fertig.   Wenn man dann weiter geht um zu den Bahnsteigen […]

Hollaenders Welt: Drei Morde …

    … eine Komödie von Carsten Golbeck zeigt das Ensemble des von und mit Kristof Stößel in der Komödie Wuppertal. Lustige, ernste, besinnliche und groteske Situationen wechseln sich in rasantem Tempo ab, aber aufgrund der tollen Darsteller ist es kein Problem, keinen Gag zu verpassen. Hier wird jedem auf humorvolle Weise klar gemacht, was in unserer Gesellschaft schief läuft. Gesellschaftskritik wird diesmal nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern mit einem Augenzwinkern präsentiert, was ihr allerdings nichts von ihrer Glaubwürdigkeit nimmt. Vielleicht ist das der bessere Weg, auf vorhandene Probleme aufmerksam zu machen. Die Darsteller agieren temperamentvoll und authentisch, was natürlich auch für die Leiche, sorry, den Toten Gültigkeit hat und […]

Hollaenders Welt: Nach zweimonatiger Enthaltsamkeit …

… habe ich gestern, am 17. April endlich mal wieder den Zaubersalon in der   Börse  in Wuppertal  besucht. Bei dem Magier/Zauberer, der an diesem Tag aufgetreten ist, handelt es sich um Timothy Thomson  Wie auch schon bei seine vorherigen Auftritten im Zaubersalon, verblüffte oder besser verzauberte er das Publikum nicht nur mit seinen tollen Tricks, sondern ebenso mit Humor, Spontanität uns nicht zu vergessen, seinem natürlichen Charme. Er nennt sein neues Programm nicht umsonst „Der Wunderverkäufer„, ist es bei ihm doch ohne weiteres glaubhaft. dass als „normaler“ Verkäufer mindestens ebenso erfolgreich wäre, wie aus Wunderverkäufer auf der Bühne- Hinzu kommt, dass ihm der Ruf vorauseilt, der „Traum aller Schwiegermütter“ zu […]

Hollaenders Welt: Vier linke Hände …

… ist der Titel einer Komödie von Pierre Chesnot, die zur Zeit noch  im gespielt wird. Foto: Wilfried Schröder Wenn zwei „zwei linke Hände“ haben, macht das vier linke Hände. Dabei ist mit den Händen von Sophie und Bertrand eigentlich alles in Ordnung – Schwierigkeiten haben sie nur, Herz und Verstand in Einklang zu bringen. Dazu bestünde normalerweise gar keine Notwendigkeit, gefiele es nicht dem Schicksal, vertreten durch den durchtriebenen Lustspiel-Strategen Chesnot, just diese beiden aufeinander loszulassen. Es spielen:              Marina Welsch und Dirk Volpert Regie:  Michael Oenicke Ein Theaterbesuch, der sich in jedem Fall lohnt … … meint der … … sich davon überzeugt habende … … Hollaender Einen Trailer […]

Hollaenders Welt: Ein Herz aus Schokolade …

… aufgeführt vom Ensemble des KS-Entertainment, vielen noch bekannt als Theater im Tanzhaus, hat heute, am 08.03.2018 in der Komödie Wuppertal Premiere.   Ich hatte das große Privileg und das noch größere Vergnügen, der gestrigen Generalprobe beiwohnen zu dürfen und kann nur sagen, dass diese Komödie wohl wieder ein Höhepunkt in der Reihe der vielen Aufführungen von Kristof Stößel und seinem Ensemble ist. Wie gewohnt schlüpfen die Akteure in ihre Rollen, dass man und Frau natürlich auch, nach kurzer Zeit vergisst, dass es sich um Theaterstück handelt und nicht um einen realen Blick hinter die Kulissen einer  Confiserie in einer französischen Kleinstadt und Teilen derer Bewohner. Es geht mal recht […]