Jazz thing & Blue Rhythm: Ron Carter – Foursight – Stockholm Vol. 2

Mit seinem Quartett gastierte Ron Carter im November 2018 in einem kleinen Stockholmer Club vor kundigem Publikum, das jeden Song im mehr als 50 Minuten durchgespielten Set begeistert identifizierte. Das audiophil klingende Ergebnis wurde als Vol. 1 vo…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Eple Trio – Ghosts

Die Kulturkirche Jakob in Oslo (auch The St. James Church of Culture) wird seit 20 Jahren nur noch als Konzerthalle und Studio genutzt. Die Akustik des eindrucksvollen Sakralbaus ist natürlich erstklassig und so hat sich das norwegische Eple Trio entsc…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Hazar – Reincarnated

John McLaughlin empfahl ihm, zur Gitarre zu wechseln, um seine Virtuosität komplett auszuschöpfen. Das tat Hazar schließlich, legte die dreisaitige arabische Laute Saz zur Seite und zeigt sich nun auf seinem ersten Gitarrenalbum als wiedergeborener Aku…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Paolo Russo – Playground

Auf seinem neuen Album „Playground“ spielt der italienische Bandoneonista Paolo Russo mit sich selbst. Das heißt, er ist außer am Bandoneon vornehmlich am Klavier zu hören, manche Stücke werden aber auch mit Perkussion oder elektronischen E…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Pure Desmond – Trockener Martini

Paul Desmond wollte zeit seines Lebens klingen wie ein trockener Martini. Da liegt die Verbindung zu James Bond auf der Hand, der seine Verehrer Pure Desmond jetzt mit „Pure Desmond Plays James Bond Songs“ auf Albumlänge nachgehen.

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Harr & Hartberg – Scar

Der Sänger Thorbjørn Harr und der Bassist Aslak Hartberg führen ein Ensemble an, zu dem so renommierte Musiker wie der Trompeter Sjur Miljeteig, der Saxofonist Trygve Seim und der Schlagzeuger Per Oddvar Johansen gehören. Das Besondere an den 13 Songs:…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Sara Serpa – Recognition

Ihre glasklare Stimme konnte die in Lissabon geborene, in den USA lebende Sängerin Sara Serpa schon mehrfach in der Umgebung John Zorns unter Beweis stellen. Auf ihrer neuen CD „Recognition“ begegnet sie uns aber auch als Komponistin, Konze…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Jørgen Emborg – Swan Songs

Seit seiner ersten Platte vor mehr als 40 Jahren hat Jørgen Emborg kräftig mitgewirkt an dänischer Jazzgeschichte. Im Jazz-Rock der 1970er-Jahre brachte er als einer der Ersten das Fender Rhodes auf die Bühne und mit der Band Alpha Centauri startete er…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Shake Stew – A)Live!

Es ist nahezu unmöglich, sich von der furiosen Musik des österreichisch-deutschen Septetts Shake Stew zu distanzieren. Das beweisen sie einmal mehr mit ihrer „(A)Live!“-CD mit Schmankerln aus den letzten Jahren vom North Sea Jazz Festival s…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Jacques Schwarz-Bart – Soné Ka-La 2 / Odyssey

Hollywood prägte unsere Vorstellung vom Voodoo und verkaufte es uns stets als schwarze Magie. Dabei hat diese Glaubensrichtung, die in den Ursprungsländern wie Benin Staatsreligion ist, ganz andere Funktionen, dient auch der Heilung, dem Schutz. Der au…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Charles Mingus – @ Bremen 1964 & 1975

Es ist ein gigantischer Schatz, den das kleine New Yorker Label Sunnyside hier auf vier CDs geborgen hat: Zwei Konzerte präsentieren den Jazzgiganten Charles Mingus im Abstand von zehn Jahren jeweils in Bremen. Beim ersten Konzert 1964, Mingus‘ e…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Nighthawks – Only (Vocal Tunes 2004 – 2016)

Die Nighthawks, deutsche Fusion-Combo um die beiden Masterminds Dal Martino und Reiner Winterschladen, sind in erster Linie eine instrumentale Band und singen selbst nur gelegentlich. Sie haben aber immer wieder mit großen Stimmen zusammengearbeitet. W…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Nels Cline. Ungeprobt

Ein Album des Gitarristen Nels Cline verspricht ein Höchstmaß an Intensität. Richteten sich die Dichte und Tiefe seiner Musik bislang immer auf ein bestimmtes Idiom des Allrounders, gelingt es ihm auf „Share The Wealth” (Blue Note/Universal), dem…

Veröffentlicht am