Jazz thing & Blue Rhythm: Haesen & Breidenbach – Où Est L‘Amour?

Der Frage „Wo ist die Liebe?“ geht das Duo aus der Sängerin Charlotte Haesen und dem Gitarristen Philip Breidenbach auf Albumlänge nach. Breidenbach ist dabei für die komplette Instrumentierung zuständig, die neben den verschiedensten Gitar…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Lutz Krajenski – Orbit

Europameister an der Wersiorgel – diesen Titel hatte sich Lutz Krajenski schon als Teenager erspielt. Und danach aber erst einmal richtig Karriere gemacht. Beim Welthit „Sex Bomb“ von Mousse T. spielt er die Orgel, mit Roger Cicero arbeitet…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Anna Gréta – Nightjar In The Northern Sky

Das Karussell der jungen Stimmen dreht sich weiter. Neu dabei ist Anna Gréta, Sängerin und Pianistin mit Wurzeln in Island, inzwischen Wahl-Stockholmerin und musikalisch in der Welt des avancierten Songwritings auf jazzgeprägter Grundlage zu Hause. &#8…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Joey DeFrancesco – More Music

Joey DeFrancesco ist vor allem als virtuoser Organist bekannt, der sein Instrument bis aufs i-Tüpfelchen beherrscht und immer wieder dessen Grenzen auslotet. Daneben ist er auch ein versierter Trompeter, und auf seinem neuen Album „More Music&#82…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: The Cookers – Look Out!

The Cookers haben ihren Namen zu Recht gewählt, denn das All-Star-Septett ist eine köchelnde Einheit, die die Hardboptradition lebendig hält. Die vier Bläser Billy Harper, Eddie Henderson, David Weiss und Donald Harrison agieren vor einer Rhythmusabtei…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Silje Nergaard – Houses

Wie viele Menschen verbrachte die norwegische Sängerin Silje Nergaard während der ersten Phase der Pandemie so manche Tage in ihrem Haus und versuchte während langer Spaziergänge in ihrer Umgebung den Kopf freizubekommen. Dabei wurde ihr klar, dass all…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Electrolyte – Virtual Game

Beim Frankfurter Quartett Electrolyte ist der Keyboarder Yuriy Sych fast der wichtigste Mann, denn mit dem Synth-Bass übernimmt er auch die Bassfunktion. Im Verbund mit dem Schlagzeuger und Bandgründer Martin Standke entsteht so eine federleichte Rhyth…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Mike Clark & Michael Zilber – Mike Drop

Den renommierten Schlagzeuger Mike Clark, einst bei Hancocks Headhunters, und den gefeierten kanadischen Saxofonisten Michael Zilber verbindet eine jahrzehntelange musikalische Beziehung in der „Bay Area“. Trotzdem ist diese Aufnahme ihr er…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Hattler – Sundae

So elegant, so lässig, so selbstsicher (und so schnell) klingt in deutschen Landen kein anderer E-Bass als der von Hellmut Hattler. Nicht nur ist er nach wie vor mit seiner alten Liebe Kraan aktiv, sondern auch seine Band Hattler legt mit „Sundae…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Chick Corea Akoustic Band – Live

Lässig war Chick Corea schon in seinen Anfängen. In den späten Jahren aber gesellte sich noch eine tändelnde Form fröhlicher Abgeklärtheit zu seiner pianistischen Makellosigkeit. Gutes Beispiel dafür ist ein Konzertabend vom Januar 2018 im amerikanisch…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Christof Sänger Trio – Expectant Quarantine

Man hat ihn mit Oscar Peterson verglichen, mit Martial Solal, mit George Shearing. Der in Wiesbaden geborene Christof Sänger (59), gerade geehrt mit dem Hessischen Jazzpreis 2021, gehört zu den souveränsten und swingendsten Pianisten Europas. Sein neue…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Fee & hr-Bigband – Live

Bislang war die Frankfurter Singer-Songwriterin Fee eher für zurückhaltende Arrangements bekannt, manchmal reicht ihr auch eine schlichte akustische Gitarre als Begleitung. Die Anfrage der hr-Bigband, gemeinsam Musik zu machen, hat sie trotzdem angenom…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Hub Hildenbrand – Mater

Sein neues Soloalbum hat der Gitarrist Hub Hildenbrand seiner Mutter Juliane gewidmet. Das Album hat er in einer Kirche in der Uckermark aufgenommen, der Klangraum trägt zum meditativen Charakter der Musik bei. Oft sind es nur wenige Töne, denen Hilden…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Arthur Possing Quartet – Natural Flow

Der junge Luxemburger Pianist gründete sein Quartett bereits 2013 – da war er gerade 17 Jahre alt. Seine Mitspieler hatte er an der Musikhochschule kennengelernt: Pierre Cocq-Amann (Saxofon), Sebastian Flach (Bass) und Niels Engel (Schlagzeug). „…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Bill Charlap – Street Of Dreams

Dave Brubeck passt zu ihm. Bill Evans auch, der gepflegte Swing der Moderne. Überhaupt klingt „Street Of Dreams“ wie einer anderen Ära entsprungen, wie ein Tribute an die frühen, nicht experimentellen 1960er, vor denen sich Pianist Bill Cha…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Thomas Clausen Trio – Back 2 Basics

Er ist ein Großmeister der dänischen Jazzszene. Schon in den 1970ern begleitete der Pianist Thomas Clausen (72) die gastierenden US-Stars wie Dexter Gordon und Johnny Griffin. Später erkundete er den Fusion-Jazz und die brasilianische Musik und erwies …

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Herbert – Musca

Stop! Pause! Innehalten! Zurückziehen! Besinnen! Den Imperativ der Coronazeit muss auch Matthew Herbert wahrgenommen und befolgt haben. „Musca“, das aktuelle Album, passt jedenfalls nahtlos in die Reihe. Herbert, bekannt als ein sehr experi…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Craig Taborn – Shadow Plays

Mit dieser Live-Aufnahme knüpft der amerikanische Pianist Craig Taborn an sein Soloalbum „Avenging Angel“ an, das vor zehn Jahren erschienen ist. „Shadow Plays“ wurde während eines Auftritts im Mozart-Saal des Wiener Konzerthaus…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Marcela Arroyo – De Par En Par

Die Sängerin Marcela Arroyo wurde in Argentinien geboren, lebt aber schon seit Langem in der Schweiz. Auf ihrem neuen Album „De Par En Par“, was so viel wie „sperrangelweit offen“ bedeutet, hat sie eine kleine Schar an akustisch…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Larry Coryell – Tricycles

Es ist ein rohes Album, und das Remastering unterstreicht diesen Eindruck. Larry Coryell spielt präsent, mit herbem Sound, der wirkt, als würde er direkt so aus der Gitarre kommen. Marc Egan lässt den Bass zwar gerne singen, aber auch er bevorzugt eine…

Veröffentlicht am

Jazz thing & Blue Rhythm: Jesse Harris & Vinicius Cantuaria – Surpresa

Die beiden Songwriter Jesse Harris und Vinicius Cantuaria gehören zu den vielseitigsten Künstlern, jeder von ihnen passt perfekt zu einer Reihe von verschiedenen Kollaborateuren in ebenso vielen Stilen. Es ist keine Überraschung, dass sie darum auf &#8…

Veröffentlicht am