wupperpostille: Wieder Sonntag

Und nein, heute gibt es keine klugen Gedanken. Zumindest nicht vorsätzlich 🙂 Eher triviales, Katzenbilder gehen immer gut, unsere Krawallbürste, Madam Lilit, ist immer gut für ein paar seichte, aber eindrucksvolle Bildchen. Ansonsten ist die Stimmung friedlich, mit Blick auf das Frühstück gleich. Madam hat ihr Wasser in Sachen Unruhe schon gemacht (Mülltonne im Bad … Wieder Sonntag weiterlesen

wupperpostille: Stille Stunde

Diese Zeit am frühen Morgen, ich liebe sie, besonders an arbeitsfreien Tagen, zumindest, was die Werktätigkeit angeht. Lilit übrigens auch, sie freut sich, wenn ich die Zeit habe, mit ihr ausgiebig zu kuscheln. Für mich gibt es nichts Entspannenderes, als einfach nur da zu sitzen, dieses Fellknäuel zu streicheln und die Gedanken schweifen zu lassen, … Stille Stunde weiterlesen

wupperpostille: Passt irgendwie

Und irgendwie auch nicht. Ende meines Traums diese Nacht: Das Glas meiner Armbanduhr hatte ein Loch. Das war so nicht vorgesehen, so habe ich mir das nicht vorgestellt (Danke für diese Worte, liebe Anna) … nun läuft die Zeit heraus und Wasser hinein. Dann heute Morgen die Meldung: Hole Punch Cloud Ein seltenes Wetterereignis, Löcher in … Passt irgendwie weiterlesen

wupperpostille: Trittschalldämmung — HERZENSWERT

Blutsverwandtschaft & geistige Verwandtschaft. Sehr gut geschrieben. . Freundschaften zu speziellen Menschen in meinem Leben, ich bemerke, wie sie immer mehr an Bedeutung gewinnen. Und das, wo wegrutschende Füße, die dann wieder mit Hilfe dieser Menschen zu montieren sind, nicht mehr zu den dringlichsten Routinen meines Lebens gehören. Vielleicht fällt es mir gerade deswegen so … Trittschalldämmung — HERZENSWERT weiterlesen

wupperpostille: Drei Tage

Drei Meetings, hintereinander, was für mich ein ungewöhnliche Dichte darstellt. Angefangen am Feiertag mit dem diesjährigen Herbsttreffen der anonymen Alkoholiker, über unser reguläres Meeting am Freitag Abend hin zu unserem so genannten spirituellem Meeting, was eigentlich eine unpassende Bezeichnung ist, wie ich finde, derweil die meisten Meetings ausgesprochen spirituell verlaufen. Der Unterschied besteht im ersten … Drei Tage weiterlesen

wupperpostille: Typisch Mann …

Nach der Arbeit mache ich das, was die meisten so machen. Steige in mein Auto und fahre heimwärts, den inneren Blick auf mögliche Besorgungen gerichtet. Der Supermarkt liegt gleich am Weg, mal eben schnell, denke ich, während ich einen Parkplatz suche. Der Einkauf ist zügig zusammengestellt, mir sind Einkäufe eigentlich ein Angang, andererseits aber auch … Typisch Mann … weiterlesen