Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog: LASERPOPE – The Movie | Jetzt auf Kickstarter

LASERPOPE - The Movie | Jetzt auf Kickstarter

LASERPOPE – The Movie

Kannst du dich noch an den Trailer vom Oktober 2016 erinnern, der so richtig derbe war? Erinnerst du dich an den Namen LASERPOPE? Ich hoffe schon, denn das war so ziemlich der krasseste Indie-Film Trailer der in den letzten Jahren gemacht wurde. Krass im Bezug auf grenzüberschreitend, trashig, blutig und von der verrückten Story. Anders ausgedrückt, wie ein eitriger Pickel, war Kung Fury ein Witz dagegen und Iron Sky eine Seifenoper. Nun, Lukas hat mich gerade per Mail kontaktiert und will nun mit dem Film auf die Leinwand.


LASERPOPE - The Movie | Jetzt auf Kickstarter

80s-inspired, most sacrilegious, sci-fi-action movie. – Part pope, part machine, all laser.


LASERPOPE - The Movie | Jetzt auf Kickstarter

LASERPOPE - The Movie | Jetzt auf Kickstarter

Jetzt geht es also um alles, denn LaserPope soll ins Kino kommen, so richtig fett auf die Leinwand, als Spielfilm. Da macht es Sinn den neuen Trailer zum Film-Projekt, jetzt vor Weihnachten herauszuhauen.

It´s about time! Laserpope hits Kickstarter.

Wir können also ab sofort helfen, diesen deutschen Hardcore-Genre-Streifen mit aus dem Boden zu lasern und dafür Sorge zu tragen, dass guter deutscher Kino-Trash ein neues Herz bekommt. Der Filmemacher Lukas Rinker hatte ja damals Raul Richter und Micaela Schäfer (natürlich barbusig) ins Rennen geschickt, was uns jetzt erwarten kann, können wir im neuen Trailer nur erahnen.



Pünktlich zu Weihnachten startet Lukas nun ein Crowdfunding um das Projekt aus dem Taufbecken zu heben um endlich den Spielfilm daraus zu machen, den die christliche Welt dringend braucht ^^. 100.000 € sollen in den nächsten 30 Tagen erreicht werden. ich drücke dann mal die Daumen. Frohes Fest ^^


Wer also nach wie vor Interesse an Laserpope hat, der kann an seiner Entstehung teilhaben:

Copyright Atomlabor © 2007-2018

Atomlabor Blog | Dein Lifestyle Blog: DUO von HYM | Der Hybrid Turntable mit integrierter mobiler Bluetooth-Box und Alexa im Crowdfund

DUO von HYM | Der Hybrid Turntable mit integrierter mobiler Bluetooth-Box und Alexa im Crowdfund

Alles dreht sich um Plattenspieler. Jedenfalls bei mir und auch bei HYM.

Mitte 2017 war es der hübsche Seed Turntable, der mittels Crowdfund als Pledge für die Backer zur Verfügung stand und das Ding konnte sich schon sehen lassen. Jetzt wird es ein wenig schräger, ungewöhnlicher, aber sicher nicht unattraktiver. Diesmal schmeisst HYM den DUO Turntable in die Runde und hofft auf genug Förderer dieser Idee. Kurzum, die Backer sind da, das Projekt ist schon finanziert und klingt absolut interessant. 


This is DUO, offering vinyl, Bluetooth, and smart capabilities in one ultra-compact, intuitive setup.


Interessant deshalb, weil der DUO, wie es sein Name schon verrät, aus zwei Teilen besteht. Einmal der eigentliche Plattenspieler / Dreher und dann eine integrierte, aber abnehmbare, Bluetooth-Box. So wird Vinyl mobiler. 

Über 400% gefunded. Die Leute wollen BT im Plattenspieler. 

Das chinesische Start-Up Hym hat den Duo auf der IFA und CES 2018 vorgestellt und die Schallplatte scheint auf dem Dreher zu schweben. Im Look ist das Ding knallhart an die 70er Ästhetik angelehnt und das spiegelt sich auch in den Farbwelten des Players nieder. So bekommt man diesen feinen Tetris-Stein in den Farben „Vibrant Orange“, „Neon Yellow“ und klassisch „Jet Black“. In dem Orange sieht es in der Tat sehr 60s/70s aus, mit dem Neon wird es absolut cool. 




Der rechteckige Kasten hat an der Front eine Aussparung für den zugehörigen Bluetooth-Lautsprecher. Der Teller misst dabei gerade mal 8cm und der Abnehmer stammt von Audio Technica. Die Musik wird vom Player direkt via Bluetooth 4.2 auf die Stereo-Box übertragen, welche im Gehäuse des Plattenspielers aufgeladen wird. Das bei der Übertragung ein wenig vom Vinylfeeling verloren geht ist klar, aber wer seine Platten gerne an verschieden Orten im Haushalt hören möchte, der braucht keine zusätzlichen Geräte mehr dafür und das spricht für dieses Projekt. 





Der Plattenspieler wird mit einer Staubschutzhaube aus Acryl geliefert und die BT-Box hält bis zu 10 Stunden mit einer Ladung.
Ach ja, als Bonus ist auch noch Alexa mit an Board. Keine schlechte Idee.


Für gute 220€ inkl. Versand (Early Bird), kann man jetzt noch mitbacken und mit ein wenig Glück das Ding im Dezember auf seine Musikkonsole stellen. Also ich finde es gerade reizvoll, muss aber das Geld zusammenhalten. Wer mitmachen möchte, der schaut sich das Projekt auf der Kickstarter-Page an. Ich bin mir sicher, dass es für dieses Projekt genug Abnehmer geben wird – wie gesagt, ich finde es auch äußerst reizvoll. So als Zweit- oder gar Drittgerät ^^ 

Wie schaut es bei dir aus? Wie findest du diese Idee? Schreib mir gerne was in die Kommentare. 

Foto Copyright © via HYM über Presseverteiler 

Copyright Atomlabor © 2007-2018