wupperpostille: Männer – irgendwo zwischen Bobbycar und Tagebaubagger

Ein Nachbarschaftstreffen am Straßenrand. Nachbar 1 fährt mit seinem neuen Auto vor, obere Mittelklasse, Platz und Leistung satt. Nachbar 2 und Nachbar 3  stehen umher, begutachten das neue Gefährt, diskutieren sachkundig und loben gewisse Ausstattungsmerkmale. Nachbar 4 kommt des Weges und verweilt angesichts der lebhaften Diskussion. Hmm – meint er, nachdem er eine Weile dem … Männer – irgendwo zwischen Bobbycar und Tagebaubagger weiterlesen

wupperpostille: Montag, früher Morgen

4.30 Uhr, in der Küche. Milchkrug in die Mikrowelle, Timer an – BOFF – das war`s mit dem guten Stück. Das darf sein, denke ich, nach 20 Jahren. Natürlich an einem Montag-Morgen, wann auch sonst. Wohin jetzt damit, frage ich mich. Laut Website haben die Wertstoffhöfe geschlossen, aha. Mikrowellen dürfen auch in die Altgerätecontainer, na … Montag, früher Morgen weiterlesen

wupperpostille: Eine Sprachnachricht

Eine von vielen, die derzeit im Netz kreisen, rund um das Thema Nr. Eins. Bleibt mir nur, mich auf diesem Wege mal ernsthaft über solcher Art Aufklärungsarbeit zu bedanken, wirklich großartig! Eine Mitteilung der Vereinigung der deutschen Psychiater: Da wir von Anrufen überschwemmt werden, möchten wir sie, liebe Mitbürger, informieren, dass es absolut normal ist … Eine Sprachnachricht weiterlesen

wupperpostille: So Erinnerungen

Wir sitzen am Tisch in diesem Restaurant und lassen es uns gut gehen. Die Treffen sind seltener geworden, die beiden richten sich in ihrem Leben ein, lernen und arbeiten viel, schrauben an ihrer beruflichen Zukunft, an ihrer materiellen Existenz. Und während wir da so sitzen und über die letzten Wochen plaudern, gibt es immer wieder … So Erinnerungen weiterlesen

wupperpostille: Denksport

Wer wie ich gerade nichts besseres zu tun hat (Die Arbeit ist erfolgreich und im hohen Maße befriedigend abgeschlossen, alle Geschenke liegen ordentlich verpackt sonstwo, der Kühlschrank ist berstend voll und die Wohnung blitzsauber, das Herz voller froher Erwartung auf die lange ersehnte Verwandtschaft), dem kann geholfen werden mit einem kleinen Rätsel. Immer schön mitmachen, … Denksport weiterlesen

wupperpostille: Genau mein Humor

Es gibt eine Diagnose und eine Medikation. Ein Teil des Krankheitsbildes sind massive Schlafstörungen, seit langen Jahren schon. Diese Medikation, nun, „Sachkundige“ im Freundeskreis bezeichnete sie als vergleichsweise harmlos, ok. Für mich ist sie eine Übergangslösung, bis diverse Nervenenden wieder zusammengefunden haben. Das derzeit kleinere Übel, sozusagen. Diese Tabletten also lassen sich teilen, weil – … Genau mein Humor weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Humor, Symbolik

wupperpostille: Humor Spezial

Mutter: Is`doch schlimm, wie de Kinder für de Eltern zur Kasse gebeten werden … Haushaltshilfe: Ja wirklich, isso. Aber ha`m `se schon mal von der Südseeinsel da gehört, hab`den Namen vergessen. Da gibt es gar keine Alten. Wenn die merken, daddet nix mehr bringt, geh`n `se innt Wasser … Mutter: Schallendes Gelächter. Sohn, Tag später, … Humor Spezial weiterlesen

Auf der Höhe: Wenig Ruhe, viel Sturm: Schauspiel Wuppertal zeigt Theresia Walser

von Julia Wessel Wie spielt man Hitler richtig? Ist es pietätlos, direkt danach einen KZ-Häftling zu darzustellen? Und […]