wupperpostille: Ostersonntag

Die Botschaft – den Tod überwinden. ER wird den Stein vor der Grabhöhle nicht selbst entfernt haben, so wie vieles andere Gedankenkonstrukte der damaligen Schreiber sein wird. Aber sein Geist lebt weiter, er ist bei uns, Mensch, der ER war. Für m…

wupperpostille: Nichts besonderes

Die Fell-lose Mitbewohnerin schläft noch und meine morgendlichen Rituale sind durch. Ich hätte Lust auf Brötchen, aber keine Lust auf die Schlange vor`m Bäcker.  Mal sehen, wie das Pendel ausschlägt. Ansonsten braucht es noch Grünfutter, Gemüse eben, das bekomme ich auf dem Markt. Die unerledigten Dinge sind abgearbeitet, so allmählich kehrt Ruhe ein, neben dem … Nichts besonderes weiterlesen

medienwerkstatt-wuppertal: Fastenreden in Herz Jesu Elberfeld

Aschermittwoch ist ein besonderer Tag! Für die einen geht damit einfach nur die Karnevalssession zu Ende. Für andere beginnt damit auch eine wichtige Zeit im Kirchenjahr: Die 40-tägige Fastenzeit vor Ostern. Neben der Beachtung besonderer Speise-Gebote empfiehlt die katholische Kirche den Gläubigen zudem Askese, Buße und Besinnung. Für letzteres gibt es bei uns seit über […]

medienwerkstatt-wuppertal: Die Beyenburger Eierkrone

Schlägt man im Internet den Begriff „Eierkrone“ nach, dann erfährt man, dass das ein kronenartiger mit Eiern ausgeschmückter Frühlingsschmuck ist, der sich vor allem im Rheinlandes erhalten hat. Es handelt sich, laut Wikipedia, um einen christianisierten Fruchtbarkeitsbrauch, der vielfach sowohl auf das Oster- als auch das Pfingstfest verlegt wurde. Unter anderem gibt es eine solche […]

wupperpostille: Darf ich das?

„Segne dich selbst.“ So heißt es in meinem Lieblingsgedicht von Joseph Beuys. Darf ich das? Klingt das nicht nach Egoismus, Anmaßung oder dergleichen? Meine Kirche sagt, jeder Mensch kann Gott bitten, einen anderen Menschen zu segnen. Einen anderen Menschen, darf ich dann Gott bitten, mich zu segnen? Oder mich a la Beuys gar selbst segnen … Darf ich das? weiterlesen