Mit dem Fahrrad zur Arbeit: SchutzBLECH – 3. Teil

Das Schutzblech hat sich dann von seiner spröden Seite gezeigt. Klar, es war ein angenehmes Geräusch, aber schon nach der ersten Materialermüdung nicht mehr trivial zu fixieren. Nun ist es durchgerissen. Die Nylon-Kabelbinder haben länger gehalten als …

Mit dem Fahrrad zur Arbeit: SchutzBLECH – 2. Teil

Der zweite Teil zur Reihe: SchutzBLECH, weil mein Schutzblech in zwei Teilen war. Einer hing noch an der Querverbindung zwischen den beiden Sattelstreben, das andere noch in sich zusammen. Immerhin. Die Kräfte waren anscheinend zu groß für das Dingen o…

Mit dem Fahrrad zur Arbeit: SchutzBLECH

Das letzte Mal, dass ich Schutzbleche hatte, muss so zwischen 1985 und 1990 gewesen sein, bei meinem 24″-Kinderrad. Allerdings mit dem gleichen Dekor, wie das 28″-Hinterradschutzblech, das ich bei Hans-Arnold rumhängen sah. Ich musste es ih…

Mit dem Fahrrad zur Arbeit: Schutzblechabriss

Ein Beitrag, der wieder mit einem *KLONK* beginnt – oder mit der sofortigen Bewegungsunfähigkeit meines Untersatzes. Klar, die Wegstrecken sind schlecht hier in Wuppertal und mit Materialversagen muss ich immer rechnen. Wobei mir mein Sohn beim M…