wupperpostille: Sonntag, 200830

Gestern Nachmittag. Die Liebste erwartet eine größere Paket-Lieferung, es schellt zur erwarteten Zeit. Selbst bin ich gerade im Bad und kriege das folgende nur so halb mit. Lärm dringt vom Treppenabsatz nach oben und jemand schreit „Knoblauch„. Worauf die Liebste ruft: Ich heiße nicht Knoblauch… von unten tönt als Antwort eine gut geradebrechte Variante des … Sonntag, 200830 weiterlesen

wupperpostille: Wieder Sonntag

So heißen schon etliche Einträge hier, etwas einfallslos, aber sei’s drum. Meine Stimmung ist angesichts der Umstände eher gedämpft, positiv wirkt der gestrige Abend nach, Stunden, in denen Worte Gesichter bekamen, die Menschen dahinter aus der virtuellen Welt auftauchten. Gleich beginnt der Tag mit Fassadenputz und den obligatorischen Übungen, zu denen ich mich manchmal überreden … Wieder Sonntag weiterlesen

wupperpostille: Kann man so gerade noch gelten lassen

Halb Zwölf am Sonntag Vormittag geht so eben noch als Sonntag Morgen durch, finde ich . Und sonst so? Gestern feierten wir den 80sten Geburtstag eines AA-Freundes mit, ein sehr bewegter, bewegender Nachmittag in großer Gesellschaft. Danke dafür. Von wegen Rituale: Eine gute Doku zum Thema findet sich hier: https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/die-macht-von-ritualen-102.html Na dann 🙂 Uns allen … Kann man so gerade noch gelten lassen weiterlesen

wupperpostille: Ohne besonderen Anlass

Weil ein Beitrag nun mal einen Titel braucht. Es ist Sonntag, wieder einmal. Mir geht es gut, jetzt. Die Zeiträume der Befindlichkeits-Beschreibung halte ich bewusst kurz, weil sich die Qualität öfter mal ändert. Was nicht ausschließt, dass es mir auch noch in Tagen oder Wochen gut geht, gut gegangen ist. Vielleicht ist es eine Art … Ohne besonderen Anlass weiterlesen

wupperpostille: Wenne weiß, woe hin wilz …

…musse kuckn, datte hin komms. (Danke für den genialen Satz, Uwe) Unser Baby weiß ziemlich gut, wo sie hin möchte, wie man sieht. Näher heran an fliegende Vögel und fallende Blätter. Und ich so? Im Augenblick möchte ich bleiben, etwas weniger im Morgen oder im Gestern. Klingt banal, ist aber alles andere als leicht. Rituale … Wenne weiß, woe hin wilz … weiterlesen

wupperpostille: Sonntag-Morgen

Die Welt fühlt sich friedlich an, innen wie außen. Was am Sonntag früh ja nicht ganz so schwer ist. Ich könnte etwas kluges schreiben. Oder es sein lassen, mich mit Lilit beschäftigen und im Anschluss diese nicht ganz so klugen Zeilen schreiben. Ist eh schon alles gesagt, denke ich in letzter Zeit öfter. Wenn auch … Sonntag-Morgen weiterlesen

wupperpostille: Zum Tage

Pfingstsonntag, die Sonne scheint und ich darf mich freuen, daheim zu sein. Die Gegenwart genießen und mich auf das Kommende vorbereiten. Kontakte pflegen, Mensch sein, mal gerade nicht funktionieren müssen. Fühlt sich gut an. …uns allen. Und der Klassiker – ist ja auch Sonntag 🙂 + Werbeanzeigen

wupperpostille: Sonntag …

… und weil draußen so ein feines Wetter ist, gibt es auch mal ein Bild dazu:

Sonst so ?
War schon mal wärmer …
das Bild unten stammt aus Mitte Oktober.

Und auf den hier habe ich schon fast ein Abo …

Einen guten Sonntag uns allen….